Systematische Psychotherapie
und Verhaltenstherapie

Systemische Verfahren kommen dann zum Einsatz, wenn es sinnvoll erscheint, die systemischen Zusammenhänge und interpersonellen Beziehungen in einer Gruppe (z.B. Herkunftsfamilie, Paar, Team) als Grundlage für die Diagnose und Therapie von seelischen Beschwerden und interpersonellen Konflikten zu berücksichtigen.

Kognitiv-verhaltenstherapeutische Verfahren sind darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Gedanken, Einstellungen, Gefühlen und Verhaltensweisen zu analysieren und hilfreich zu ändern.

Dr. med. Peter Christen